Was kann ich malen?

  • Was kann ich malen? 


    Diese Frage hat sich jede und jeder von uns sicher schon mal gestellt. Wir stehen vor der Leinwand, vor dem Papier und fragen uns, wo sollen Ideen zum Malen herkommen. Was könnte ich heute malen? In meinem Blog versuche ich Dir ein paar meiner Tricks zu verraten. Und vielleicht hast Du noch weitere Ideen.

    Kreative Blockade lösen 


    Fangen wir mit den Klassikern an. Du lässt Dich einfach von Deinem Umfeld inspirieren, ohne Dir konkret ein Motiv rauszusuchen. Wofür Du Dich auch entscheidet. Setze Dich niemals unter Druck!
    Schnelle Methoden
    • Ich liebe es, Musik an zu machen. Und ich versuche mich von der Musik inspirieren zu lassen. Ich höre eine Pauke oder ein Schlagzeugsolo im Hintergrund, also finden härtere, dunklere Farben Platz auf dem Blatt.
    • Je weniger wir denken, je freier wird unsere Kunst. Eine andere Übung ist es, einfach ganz schnell drauflos zu schreiben, für 5 oder 10 Minuten, ohne den Stift abzusetzen. Auch einfach alles Mögliche aus Deiner Umgebung in einem skizzieren. Setze Dir bewusst eine Zeitgrenze, um möglichst nicht zum Denken zu kommen. So entstehen tolle, spannende, unerwartete Skizzen. Diese Methoden heißen Automatic Drawing und Automatic Writing, und helfen die eigene Kreativität zu fördern.
    • Nimm bestehende Hintergründe. Was kannst Du entdecken und was könnte weiterentwickelt werden? Das Prinzip ist ähnlich zu 4. Und Du kannst auch Seiten nehmen, die aus 1, 2 oder 3 entstanden sind. Spannende Hintergründe kannst Du zum Beispiel aber auch mit Hilfe einer Gelli Plate erstellen.
  • Mittelfristige Methoden
    • Führe Tagebuch. Was treibt Dich heute herum? Welche Gefühle möchtest Du zum Ausdruck bringen? Versuche Dir klar zu machen, wie diese aussehen, und bringe diese mit Farben zum Ausdruck. Hier geht es nicht um Motive, sondern nur um Deine innere Welt. Mache die Augen zu und male.
    • Lauf in Deiner Stadt herum. Zeichne alle möglichen Formen nach, die Du finden kannst: eine Pfütze, ein Riss in der Mauer, ein Kaffeefleck, Wolkenformen, etc. Es sind alles zufällige Gebilde. Versuche nun etwas darin zu sehen: ein Gesicht, ein Drachen, uvm. Dieses Spiel haben wir doch schon als Kind geliebt. So entstehen ganz tolle neue Formen. Carla Sonheim hat dazu einen tollen Post zum Thema „Blobs“ (wie könnten diese sonst genannt werden!) geschrieben. Ich habe einen "Blob"-Vogel als Titelbild benutzt. Ist dieser nicht total süß geworden?

Inspirationen zum Malen bekommen 

Du bist nun gelöster. Oder magst konkretere Aufforderungen bekommen. Es gibt weitere Möglichkeiten, um zu Mal-Ideen zu kommen:

  • Pinterest, Instagram und co.: die Sozialen Medien tragen ein Riesenschatz an Ideen. Suche Dir ein paar Bilder heraus, die Dich ansprechen. Pinterest ermöglicht es Dir, tolle Bilder anzupinnen und Ideen-Boards zu kreieren. Auch ich habe ein paar für mich auf Pinterest angelegt.
  • Inspirationen zum Malen oder Zeichnen gibt es auch in den Museen und Galerien dieser Welt. Lass Dich von den großen Meistern oder auch von der zeitgenössischen Kunst motivieren. Das Bild muss nicht 1:1 dem Original entsprechen. Versuche Dich eher auf das zu konzentrieren, was Dir gefällt! Beim Bild anbei, habe ich z.B. mein Selbstporträt, an Modigliani angelehnt, gemalt.
  • Motive zum Malen findest Du aber auch in Deinem Umfeld, in der Natur, in der Stadt, in Zeitschriften: eine schöne Blume, ein Gebäude, ein Gesicht. Es gibt da draußen viele Ideen und Motive zum Nachmalen. Wenn Du immer ein Skizzenbuch dabei hast, kannst Du Dir diese Ideen immer wieder notieren bzw. skizzieren.

Suchst Du nach einer spontanen und unerwarteten Inspiration? Du magst nicht lange über alle Möglichkeiten nachdenken? Dann könnten meine Kreativ Würfel etwas für Dich sein. 

Art Prompts – oder unter Auflagen kreieren

Das mag wie ein Wiederspruch klingen. Du hast keine Ideen, hast eine kreative Blockade und dann sollst Du unter „Auflagen“ malen? Interessanterweise kann genau diese Einschränkung sehr befreiend sein. Du musst nicht nachdenken und „musst“ das machen, was Dir vorgeschlagen wird. Hier also ein paar Ideen von Prompts:

Art Journal Stufe

Art Prompt - Auflagen

Hintergrund

  • Farbauswahl (Lieblings-, Hass-, Gemüts-, Farbe des Jahres, etc.)
  • Materialien (neues Produkt, schon lange nicht mehr benutztes Produkt, zufällige Produkte, Produktkombination, etc.)
  • Thema (Jahreszeit, Ort, Element, usw)
  • Fokus

  • Gesicht
  • Figuren
  • Tier
  • Blumen
  • Geometrische Formen
  • Abstraktes
  • Journaling

  • Gedicht
  • Liedtext
  • Top 10 (Reiseziele, Farben, Rezepte, etc.)
  • Abschluss

  • Doodle (Symbole, Mandala, Blumen, usw.)
  • Markmaking (Striche, Punkte, etc.)
  • Umrandung
  • Nähen
  • Deiner Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Und natürlich kannst Du auch verschiedene Prompts miteinander kombinieren. Meistens fängst Du mit dem Hintergrund an, und alles andere ergibt sich dann von selbst. Diese unterschiedliche Optionen sollten Dir auf jeden Fall weiterhelfen!

    Ich habe einen spielerischen Zugang zu dieser Frage "Was soll ich malen" gesucht, und habe die Kreativ-Würfel kreiert. Diese kannst Du hier auf meiner Webseite gratis runterladen! 

    Was könnte ich malen? Ich hoffe, diese Frage bereitet Dir in Zukunft kein Kopfzerbrechen mehr! Viel Spaß beim Kreativ sein.