Upcrate – Kunstmaterialien im Abo

In Amerika gibt es das Konzept schon länger: Du bekommst jeden Monat eine Box voller neuer Kunstmaterialien, und das zu einem günstigeren Preis als wenn Du die Produkt einzeln kaufen würdest. Ob Smart Art Box, Papergang, Makerly, ScrawlBox und die bekanntesten Artsnacks, alle sind in Amerika oder Großbritannien angesiedelt und somit kommen neben dem Abo-Preis noch hohe Versandkosten dazu. Upcrate ist die deutsche Alternative!

Upcrate - die Abobox aus Hamburg

Es gibt also gute Nachrichten aus Deutschland. 2019 sammelte Clemens Roosen über Kickstarter 2000€ ein, und er konnte nun seinen Traum (und auch unseren) in die Realität umsetzen. Und obwohl Upcrate in Hamburg ansässig ist, wird die Box weltweit gratis verschickt. Gute Neuigkeiten also für Australier, Amerikaner und alle anderen! 🙂

Das Upcrate Abo

Das Konzept ist sehr einfach: Du meldest Dich an, bekommst jeden Monat neue Kunstmaterialien und dann kannst Du loslegen. Das ist natürlich auch ein gutes Geschenk für Kunstbegeisterte. Also meldete ich mich am 19.11.2020 unter www.upcrate.art an. Vorerst nur für einen Monat für 22€. Du kannst aber auch die 3-Monats-Version buchen (64€) und bezahlt dann nur 21,33€ pro Monat. Aber lohnt sich die Investition? Ich möchte Dir über meine Erfahrung berichten. Diese basiert auf einer Art Box von Dezember 2020. Und Januar 2021 wird folgen, denn mein Bericht könnte sonst auf einer zufällig guten oder zufällig schlechten Box basieren.

Die Dezember-Box

Obwohl ich mich bereits im November angemeldet habe, kommt die Box erst einen Monat später an. Fairerweise wird der Abobetrag erst am 5.12 abgebucht, aber es ist doch eine lange Zeit. Die Dezember-Box ist von außen sehr unauffällig. Sie ist ca. 15x25x3cm groß. Irgendwie hatte ich mir etwas größeres erwartet. Aber es kommt ja bekanntlich auf die inneren Werte an!

Also nichts wie aufmachen. Welche Art Supplies (wie es so schön auf Neudeutsch heißt), also welche Kunstmaterialien habe ich bekommen?  Es handelt sich um Stifte und einen Papierblock. Aber alles der Reihe nach. In der Box findest Du eine Broschüre mit allen Informationen zu den Produkten, die in diesem Monat im Abo sind. Zudem ist ein Druck von einem Kunstwerk aus diesen Produkten erstellt zu finden und dann natürlich die Kunstprodukte.

Das auffallendste sind die Tri-Colour Aqua Stifte. Es handelt sich dabei um 9 wasserlösliche Filzstifte. Daneben ein Druckbleistift, ein Pigmentstift, ein Marker mit flüssigem Rubbelkrepp und ein A5-Block mit 15 Blättern Aquarellpapier. Der effektive Wert dürfte ca. bei 25,50€ (ohne Versand) und mehr liegen. Damit habe ich bereits mindestens 10% Preiserlass bekommen. Zudem sind weitere Gutscheine in der Broschüre zu finden. Das ganze ist preislich also nicht ganz uninteressant.

Qualität des Päckchens (Box of Art Supplies)

Nach meiner ersten Enttäuschung (ich war sehr skeptisch, was die Filzstifte anging) habe ich beschlossen ein Mandala damit zu zeichnen und malen. Ich muss sagen, dass ich von der Qualität aller Produkte sehr angetan bin. Das Aquarellpapier wird von mir sicherlich sehr schnell aufgebraucht werden, die Filzstifte sind gleichwertig mit den Tombow Duo Markern zu setzen (wobei die Spitzen vielleicht zu dick fürs Lettering sind), der Bleistift und der schwarzer Pigmentstift liegen gut in der Hand und haben eine gute Qualität, nur beim Rubbelkrepp bin ich sehr skeptisch. Dies liegt aber weniger am Produkt als an meiner Erfahrung mit Rubbelkrepp. Dieses Produkt altert schnell und landet bei mir sehr schnell im Abfallkübel. 

Die Upcrate Januar Box

Erste Versuche mit der Januar Box

Nachtrag - Die Januar-Box

Ich habe die Januar-Box wie Weihnachten erwartet. Die Spannung war die gleiche, wie bei der Dezember-Box. Würden mir die Produkte gefallen? Wären neue Farben dabei, und nicht nur Stifte wie beim letzten Mal. Der Schwerpunkt dieses Mal waren Tinten. Das war für mich eine große Enttäuschung: ich benutze keine Tinten in meiner Kunst, aber für diesen Blog wollte ich zumindest die Produkte ausprobieren. Und welche Überraschung! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe das mitgelieferte Papier nicht eingesetzt, weil ich es schon kenne und es sehr mag. Im Nachhinein keine gute Idee, das Papier meines Journals mag keine Flüssigkeiten! Nicht destotrotz, es hat unheimlich viel Spaß gemacht mit den Federn und der Tinte zu zeichnen. Ich habe etwas Neues ausprobiert, und wieder die Qualität ist toll. 

Vor allem wenn man etwas Neues ausprobiert, ist es wichtig, dass die Qualität passt. So kann man sich auf das Produkt konzentrieren, und kann abschätzen, ob man in Zukunft mehr damit arbeiten wird.  Also für mich wieder eine sehr positive Überraschung!

Zusammenfassung

Ich liebe die Idee jeden Monat neue Produkte kennenzulernen. Und diese Mystery Crate (Überraschungsbox) ist wie ein monatliches Geburtstaggeschenk (also eine wunderbare Geschenkidee für kreative Menschen). Ich musste allerdings vom Zeitpunkt der Bestellung bis zum Empfang der Box fast einen Monat warten. Eine lange Zeit. Finanziell ist der Preis völlig in Ordnung. 22€ ist so an der oberen Schmerzgrenze und die Produkte liegen unter dem Gesamtpreis. -10% ist nicht so viel, aber wenn man weitere Bestellungen der beigelegten Produkte tätigt, kann man mehr einsparen. 

Die Qualität ist 1A. Ich habe so Produkte entdeckt, die ich sicher wieder kaufen werde. Allerdings bin ich nicht sicher, dass ich ein Jahresabo abschließen würde: für mich war die Box sehr graphisch (also Stifte orientiert). Aus der Broschüre ist ersichtlich, das mehrheitlich Stifte verschickt werden (das hält die Versandkosten niedrig). Nach der Januarbox habe ich beschlossen, weitere Boxen zu bestellen. Aber ich habe bereits seeeeeehr, seeeeehr viele Kunstmaterialien. Wie lange ich also das Abo aufrecht halten werde, kann ich noch nicht sagen.

Ist es also sinnvoll sich jeden Monat weitere anzulegen, insbesondere solche, die man vielleicht nicht nutzen wird? Das muss natürlich jedeR selber entscheiden. Ich begrüße auf jeden Fall diese deutsche Initiative und wünsche Upcrate viel Erfolg!